Erde, die uns dies gebracht
Sonne, die es reif gemacht,
Liebe Sonne, liebe Erde
Euer nie vergessen werde

Christian Morgenstern



  Startseite
  Über...
  Störung
  Schwach
  Gewichtsverlauf
  Gästebuch

 
Freunde
   
    nicki19

    leben.s.nebel
   
    fee-foret

   
    unlock.your.soul

    - mehr Freunde


Links
   angels fall first
   tropical grapefruit
   numb belligerence
   amberchamber
   fuck barbie
   aesthetic perfection
   mer.de
   fragile.wings
   kleine heile welt
   unlock.your.soul
   herz.defekt
   vice
   thin.challenge
   .luna
   cumy
   mary


http://myblog.de/raupe.nimmersatt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
not back. just fat. "du bist schon echt ein bisschen pummelig geworden..."

ich weiss grad nicht was ich machen soll.. ich will da nicht wieder rein. ich hab meine alten esstagebücher durchgesehen, weil ich zu alten fotos von mir die gewichtsangaben wollte... ich fand mich am schönsten mit 57kg. auch wenn ich da wahrscheinlich den bauch eingezogen hab, egal.

ich wiege jetzt je nach tagesform bis zu 66kilo.

...

 

weil ich mich "normal" ernähre, lange nicht darauf geachtet hab und es mir egal war was ich wiege. aber so stimmt das wohl auch nicht, weil ich trotz allem viel ungesundes gegessen hab, keinen sport gemacht, und viel aus frust gefressen.  .. oder langeweile. oder vor glück. weil ich meine emotionen nicht aushalte.

aus dem gleichen grund, dass ich meine emotionen nie lange aushalten kann oder nachzudenken, das geht auch nicht gut, ich will das nicht ... aus dem gleichen grund nehm ich fast jeden abend ne zolpidem, sponsored by mum and dad. 

 

und ich hab mich auch schon länger nicht mehr ganz so normal und unbesorgt ernährt, fällt mir grade auf... ich führ schon länger wieder tagebuch und wiege mich jden zwieten tag. ich bin seit wochen und monaten auf allen neuen blogs unterwegs und sammle thinspos und vor allem bilder mit gewicht- und größenangaben dazu damit ich einen vergleich habe... ich weiss nämlich nie genau, wie ich eigentlich aussehe. das mit dem aussehen ist garde auch so eine sache, aber eine andere geschichte. wobei, vielleicht hängt das auch alles zusammen, keine ahnung....

 

und der eigentliche auslöser kam gestern abend - ein typ mit dem zuletzt was vor nem halben jahr hatte, meinte am ende eines tages, den wir zu weiten teilen im bett verbracht haben:
- "du bist schon echt ein bisschen pummelig geworden. aber ich find das süß"
- klatschte ihm aus spaß eine und sagte "du bist ein arsch. aber ich weiss was du meinst. ich will das auch wieder gerne wegkriegen..."
- "ja mach das mal" (woraufhin er sich noch eine fing.)

aber er hat ja so verdammt noch mal recht... mir passen meine klamotten nicht mehr so gut. 

ICH

WILL

ABNEHMEN

ABER  AUF KEINEN FALL WIEDER SO KRANK SEIN WIE VOR 2 JAHREN

geht das? abnehmen ohne essgestört zu werden? bin ich das nicht längt, nur mit überfressen und frust kompensation durch essen? abnehmen ohne fressanfälle? ist mir auch egal wie schnell oder langsam das geht... von mir aus 2-3 kilo im monat. wenns dafür bleibt und ich endlich nen gesünderen, schlanken lebensstil führe...

heisst normal und unbeschwert zu essen gleichzeitig fett sein zu müssen?

und ich bin echt kurz dafür, RICHTIG fett zu werden! bmi 23, das ist mit 4 kilo mehr 25 und damit offiziell übergewicht. 

ich will doch bloß 10 kilo abnehmen... dünner als 55 will ich ja auch gar nicht sein. oder 56 von mir aus. keine ahnung. früher wollte ich die 42, hab ich heute gelesen, hahaha. dummes kind. 

 

was mach ich jetzt?
was mach ich jetzt?
was mach ich jetzt?


ich hab so panik davor da wieder tiefer reinzurutschen und nur unglücklich zu werden... vielleicht dünner, dafür unglücklich und ein von kalorien- und essen bessesenes dummes weib. da hab ich echt keinen bock drauf.
aber ich weiss echt nicht ob nicht jeder abnehmversuch wieder auf essstörung hinauslaufen wird.... ich hab so angst.

aber so bleiben wie ich grade bin kann ich auch nicht. es geht nicht. der kommentar war der arschtritt den ich gebraucht hab. 

wünscht mir glück. falls das überhaupt jemand gelesen hat... danke dafür. ich musste mich echt mal aussprechen. und das ist das einzige was ich meinen freundinnen nicht erzählen kann.... 

was mach jetzt?
ne thera?
zum unipsychologen gehn und versuchen das alles in griff zu kriegen?
aber will ich im dreck wühlen?
ich hab die aller aller aller größte angst davor, mir selbst ins gesicht sehen zu müssen und zu sehen was bei mir tatscählcih alles noch so im argen liegt... ich schätze mal, da gibts ne menge. ich schiebs immer weg, mit essen und drogen und freunden. aber manchmal platzt das fast alles raus...

ich hab solche angst. 

13.2.11 19:33
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


zarah / Website (27.2.11 02:39)
Durch abnehmen ändert sich nichts, alles wird nur schlimmer & schwerer & trauriger. Es wird erst gut wenn du du wirst. wenn du lernst in dir zu ruhen. das klingt so dumm, aber lass es rausplatzen, lass es laufen.. jede Störrung ist ein Ansatz ein Problem zu bearbeiten, also bist du schon mal weiter als wenn du einfach alles ignorieren würdest. Schau dem ins Gesicht was dir Angst macht hole es hervor & du wirst sehen das du stärker bist also du zu denken wagst. Durch die Angst vor der Angst,vor dem versagen, gibst du all dem Macht.. Macht über dich.. wir haben nur dieses eine verdammte Leben. nur diese Atemzüge, nur diese Momente.. wir müssen sie nicht traurig, hungernd verbringen, wir müssen keine Sklaven unserer Vergangenheit sein. Wir sind gut so wie wir sind. Hör auf Angst vor dir selbst zu haben, vor dem was du an dir nicht verstehst..

abnehmversuche die bewusst sind führen immer zurück ins Chaos (eigene Erfahrung) denn du willst wieder den Kick.. den Kick der Zahlen, der Komplimente, der eigenen erträglichen Gedanken.. das ist wie ein Feierabendbierchen bei einem ExAlki.. das wird nix.. & vergiss die scheiß Zahlen.. du kannst noch so einen guten Körper haben der trainiert ist & dann viel mehr auf der Blöden waage wiegt aufgrund von Muskeln.. Zahlen als orientierung verblenden nur noch mehr.. lerne wieder zu sehen & dich selbst zu fühlen. ein BMI von 23 ist nicht fett!

so genug der "weisen Worte" & des rumpädagogisierens.. aber das musste ich schreiben.. kenne den ganzen Scheiß doch auch aus alten Zeiten & es kann einem einfach auch nach allem Scheiß irgendwann wieder gut gehen. man muss es sich nur erlauben.. dir darf es gut gehen!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung